Montag, 1. Oktober 2012

1700 Euro gespendet

Der Rotary Club Obereichsfeld Heilbad Heiligenstadt hat in seiner 4. Benefizveranstaltung für diabeteskranke Kinder 1700 Euro gespendet.

Der Einladung gefolgt waren in das Foyer der Obereichsfeldhalle Unternehmer, Mediziner, Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie Freunde und Bekannte der Rotarier, die das Projekt mit Spenden ebenfalls unterstützen.


 

Der Präsident des Clubs, Jürgen Bachmann, konnte neben den Gästen vor allem auch diejenige begrüßen, die das Projekt vor über 20 Jahren aus der Taufe hoben Dr. rer. med. Susanne Milek und ihre Ehemann Dr. Milek. In einem Lichtbildervortrag brachten sie den Gästen den Kids-Kurs 2012 näher.

Sie berichteten aber auch davon welche Schwierigkeiten die Krankheit mit sich bringt und welche Erfolge sich durch die sehr umfangreiche Betreuung im diesem besonderen Schulungs- und Feriencamp einstellen.

Im vergangenen Sommer war eine Delegation des Rotary Clubs vor Ort und hatte die Kinder besucht und ihnen Geschenke mitgenommen.

Befreundete Rockmusiker sorgten bei der Benefizveranstaltung für die musikalische Unterhaltung. Die Gruppe TM6, die in diesen Tagen ihr 40jähriges feiert und Musiker der Gruppe Pasch aus Erfurt sorgten für ein sehr anspruchsvolles Konzert, dass mit viel Beifall bedacht wurde und Freunde des Klassikrocks mit Titel u.a. von Eric Clapton in längst vergangenen Zeiten mitnahmen.

Vielen Erwachsenen ist nicht bekannt, wie schwer es solche Kinder oft haben und auf wie viel sie verzichten müssen. Nach aktuellen Schätzungen leben in Deutschland 32 000 Kinder und Jugendliche mit Diabetes Typ 1. Die Dunkelziffer dürfte noch höher sein. Tendenz steigend.

Jährlich gibt es 2.100 bis 2.300 neue Fälle von Kindern und Jugendlichen im Alter bis zu 14 Jahren mit Diabetes Typ 1. Bis zum Jahr 2020 wird insbesondere eine Verdopplung der Diabetesinzidenz bei Kindern im Alter unter fünf Jahren vorhergesagt.

Wird die Diagnose Diabetes gestellt, bedeutet das einen Wendepunkt im Leben der betroffenen Menschen und ihrer Umgebung. Das konnte eine Mutter, deren Kind schon zweimal durch Spenden der Rotarier am Schulungs- und Feriencamp teilnehmen konnte, in einem sehr persönlichen Vortrag bestätigen.

Besonders für die Kinder ist es nicht einfach, sie haben oftmals unter den Belastungen zu leiden, aber auch für deren Eltern ist es nicht leicht.

In der Benefizveranstaltung übergab Präsident Jürgen Bachmann dem Arztehepaar einen Spendenscheck in Höhe von 1700 Euro, der für das kommende Jahr Verwendung finden soll.


Beitrag erschienen bei eichsfelder-zeitung.de am 01.10.2012

Der FKJD e.V. bedankt sich beim Rotary Club für die langjährige Unterstützung des KiDS-KURSES!